The Tree

baum


Naked, bared from summer’s ego
leaves, red and yellow dancing somersaults
til only the tree’s skeleton stays.
Autumn storms blowing through branches
death waiting for the leaves.
Pouring rain swept them away
beautiful splendor now drowning in rain
leaves dropping one by one
no more joy of dancing
dirty leaves are covering the ground
naked the gray tree stands

Dreams are wandering back
green leaves moving softly in the wind
birds twittering, shaking their shiny feathers
blind with love jumping from twig to twig,
building busily their nest
for coming offspring.
Year by year it’s
the run of life, older than the tree
and summer passes by.
Presence never regrets
as long sunbeams are dancing over twigs and branches.

Too soon ice and snow let birds hide,
seeking for shelter of drafty wind
the fridge of nature offers goodies
shrews are nibbling from sweet berries
brewed so tasty under covering snow
juice lets drop them on their back
sunshine glitters diamonds in the snow.
The tree keeps silent when birds are drunk
tumbling, wobbling from twig to branch
enjoys to watch their game
happy to be useful from time to time.
©dodo

Advertisements

About acdisla

Mit 20 Jahren war ich verheiratet und mit 28 Jahren hatte ich drei Töchter. Ih war eine gute Hausfrau und Mutter. Kochen, Waschen, Hausaufgaben mit den Kindern, kutschierte alle zu den Freizeitaktivitäten und, und und. Abends dann Befriedigung des Ehemanns. Mit 37 Jahren war ich am Ende. Drei Selbstmordversuche zeigten meine Verzweiflung. Geändert haben sie an meiner ehelichen Einöde nichts. Ich rettete mich durch Scheidung, lernte mit Feuereifer und fand einen interessanten, mich fordernden Beruf.Unterstuetzung gab mir eine neue Freundin. Die Rechnung fuer 17 Jahre ehelicher Vergewaltigung kam in Form eines Koma in dem eine meiner drei Töchter neben meinem Bett sass. Das folgende Jahr verbrachte ich im Krankenhaus und erholte mich langsam von einer fast ganzseitigen Lähmung, Verlust meiner Muttersprache und meiner Erinnerung. Halbwegs wieder intakt, bekam ich Multiple Sklerose. Nach einem langjährigen Versuch Kindern in einem Kuenstlerdorf Sport beizubringen, habe ich einen idyllischen Restbauernhof gekauft und ein Hotel fuer Hunde aufgemacht. Das wurde der grösste und erfolgreichste Spass in meinem Leben. Inzwischen fand ich in Finnland ein traumhaftes Zuhause. Auf 50 000 qm konnen wir und unsere Hunde so frei leben, wie wir es uns erträumt hatten. Mir hat die MS inzwischen einen elektrischen Rollstuhl beschert, was der Mobilität ganz neue Dimensionen gibt. Meine Gedanken habe ich hier teils in Reimen, teils in Prosa aufgeschrieben. Viel Spass beim Lesen.
This entry was posted in Uncategorized and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s