Versäumnisse

Ein Dreivierteljahrhundert habe ich nun gelebt.
Warum nur, bin ich nie Trampolin gesprungen,
nur so zum Spass? Das war doch immer mein Traum.
Tierpflegerin bei “Hagenbecks Tierpark” in Hamburg
wollte ich werden, seit ich vier Jahre alt war.
Doch als ich endlich alt genug war,
um die faszinierend grossen Kotbälle mit mir älter gewordener Elefanten aufzusammeln,
hiess es, “seit 100 Jahren arbeiten bei Hagenbeck nur Männer”.
Warum lebte ich meine Sehnsucht nach Menschen in fremden Ländern
nur in meinen Träumen?
Goethes Italien wollte ich doch nachleben. Warum tat ich es nicht?
Lachende, froehliche Menschen, deren Sprache in immerwährenden Sonnenschein Musik war,
gab es sie je?
Alle Sprachen dieser Welt wollte ich lernen, blieb doch nur ein Stuemper.
Geblieben allein ist die nie versiegende Neugier auf das Leben,
auf das letzte Vierteljahrhundert mit neuen Träumen….
Und bei Gott, die werden jetzt realisiert!
©dodo

Advertisements